Der Vortrag lädt zum Perspektivwechsel ein, da uns über Videobeispiele eine andere Betrachtungsweise und neue Möglichkeiten eröffnet werden. Die Videosequenzen zeigen reale Alltagssituationen aus Kindertagesstätten und geben den Betrachtern eine differenzierte Sicht auf das Spiel, die Bewegung, die Handlung sowie die Schwierigkeiten von Kindern. In der Beratung von Fachkräften aber auch in den Vorträgen sind diese Bilder dazu im Stande, unsere Bilder, die stark durch unsere emotionale Befindlichkeit gefärbt sind, zu überlagern oder sogar zu löschen.

Über Bilder, Geschichten und viel gelebte Erfahrung ist der Vortrag eine kleine Reise in die pädagogische Praxis und bewegt die Teilnehmenden zur Selbstreflektion. Die Reise macht Lust sich zukünftigen Herausforderungen zu stellen.

Der Vortrag kann einen Zeitumfang von 1,5 – 3 Stunden haben und zeigt, dass 3 Stunden nicht lang sein müssen.