Autismus neu vertstehen

Begegnung mit einer anderen Kultur

Die Eindrücke von der Welt und den Menschen die darin leben, ergeben sich aus der Perspektive, aus der wir gerade in diesem Moment schauen. Aus unserer Sicht zeigt das autistische Kind bizarr anmutende Verhaltensweisen und Eigenarten. Es verhält sich anders als wir es sonst aus unseren kulturellen Zusammenhängen gewohnt sind. Doch diese Irretation hat das autitische Kind ständig, denn aus seiner Perspektive sind alle anders. "Ich kenne das Problem, weil für mich alle Menschen komisch sind." (Simsion 2013)

Das Seminar leistet einen praxisnahen Beitrag, sich der Perspektiver zu nähern, um über das Verstehen pädagoigische und therapeutische Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, die das autistische Kind in seinem individuellen Reifungsprozess unterstützt. Der Begriff Kultur ist hier eine Hilfe, um diesen Kindern mit Achtsamkeit und Respekt zu begegnen, die ihren kulturellen Gewohnheiten und Objekten entsprechen. Es ist wichtig Handlungsweisen anzubieten, die die Anschlussmöglichkeiten des Kindes an die äußere Welt erhöhen.

Zur Unterstützung einer verstehenden Haltung nutzen wir Filme, Bilder und viele Beispiele aus der pädagogischen und therapeutischen Arbeit.

Inhalte:

  1. Hintergründe der Symptome
  2. Rahmenbedingungen für gelungene Entwicklungsprozesse;
  3. Grundelemente pädagogischer und therapeutischer Handlungsweisen;
  4. Marte-Meo Videointeraktionsanalyse

Seminarzeiten:

  • 03.07.2020 von 10.30 - 17.30 Uhr  
  • 04.07.2020 von  9.00 -  16.00 Uhr  

Seminarort: Zentrum für Autismus Kompetenz Hannover

Kosten: 240,00€  

Anmeldung